KATKOM

Ausgangslage

Naturkatastrophen, verkehrliche oder industrielle Großunfälle bis hin zu Großveranstaltungen stellen ein erhöhtes Risikopotenzial dar.

In einer Grenzregion muss es für Rettungsorganisationen selbstverständlich sein, im Ernstfall auch grenzüberschreitend den betroffenen Personen medizinische oder psychologische Hilfe, Versorgung mit Nahrungsmitteln und Notunterkünften zukommen zu lassen.

Gerade in einer Grenzregion in der verschiedene Sprachen gesprochen werden, unterschiedliche legistische und organisatorische Systeme aufeinander treffen, braucht es im gemeinsamen Einsatzfall die entsprechenden legistischen Rahmenbedingungen, eine perfekte Organisation von der Einsatzplanung bis zur Hilfeleistung vor Ort, das Wissen über die verfügbaren Kapazitäten und kommunikative Fähigkeiten der Einsatzpartner:

  1. die verwendeten Begriffe müssen klar definiert sein
  2. die Fach- und Kommandosprache muss klar verstanden werden
  3. die Abläufe im Katastrophenfall müssen effizient und rasch durchgeführt werden.